ARCHIVRECHERCHE / REPLIK

HARDENBERGDENKMAL

Mitte

Auf dem Dönhoff-Platz, heute Marion-Gräfin-Dönhoff-Platz, in Berlin-Mitte wurde im Jahr 1907 ein 2,80 m hohes Bronzebildnis des Fürsten von Hardenberg errichtet, das von dem Bildhauer Martin Götze entworfen wurde. Seit den frühen Nachkriegsjahren gilt das Denkmal als verschollen. Es sollte rekonstruiert werden, um ihn, sein Wirken und seine Errungenschaften in der preußischen Reformpolitik zu ehren. Anhand der Archivrecherche wurden historische Abbildungen des originalen Denkmals ausfindig gemacht. Darüber hinaus wurde zu weiteren Bildnissen des Fürsten von Hardenberg, der zeitgenössischen Kleidung und der Accessoires recherchiert, um daraus resultierend ein Tonmodell des Denkmals im Maßstab 1:3 herzustellen.

In diesem Modell wurden die entsprechenden Proportionen, die Körperhaltung, die Gesamterscheinung und die Kleidung entwickelt. Daraufhin wurde das Modell 3D-gescannt. Die Daten wurden verwendet, um einen Grundkörper für das schließlich 2,80 m große Modell für die Bronzereplik herzustellen. Auf dem aus Styropor gefrästen Grundkörper wurde die abschließende Form und Oberflächenbeschaffenheit mit Modelliermasse ausgearbeitet. Das Modell wurde abgeformt und für die Anfertigung des Bronzegusses verwendet. Die Replik wurde vor dem Berliner Abgeordnetenhaus aufgestellt.

 

Opus Denkmalpflege GmbH

Helmholtzstraße 2-9, Gbd. 6

10587 Berlin

 

T: 0049 · 30 · 78 951 845

F: 0049 · 30 · 78 951 847

buero@opus-denkmalpflege.de

Impressum

Datenschutz

Copyright © 2017 OPUS Denkmalpflege GmbH.

All rights reserved.